Home
Pianist
Komponist
PĂ€dagogik
Artikulation
Bewegungsarten
Figuren
Gehoerbildung
Harmonielehre
Klangfuesse
Metronomzahlen
Ornamentik
Quantz-Tempi
Tuerk-Tempi
Taenze
Walzer
Technik
Spruenge
Tonarten
Ueben
Tempo Giusto
Schlosskonzerte
Musikgeschichte
Kulturphilosophie
Impressum

Die Charakteristik der Tonarten

Tonart

Charpentier
1690

Mattheson
1713

Schubart
ca. 1780

Beispiele

C-Dur

freudig, kriegerisch

roh, grob; nicht unpassend fĂŒr GlĂŒck und Fröhlichkeit.

arglos, kindlich, naiv

Bach:
Inventio 1

Beethoven:
Sinfonie Nr. 5,
4. Satz

Mozart:
Sonate KV 545

G-Dur

sĂŒĂŸ, freudig

geschwÀtzig, schmeichlerisch, glÀnzend.

Idyll auf dem Lande, Hirtengedicht, friedliche Leidenschaft, wahre Freundschaft und Liebe.

Bach:
Inventio 10

Goldberg-
Variationen/Thema

Beethoven:
 Sonate op. 14 Nr. 2

Chopin:
Prélude op. 28 Nr. 3

D-Dur

freudig, sehr kriegerisch

scharf, halsstarrig, laut, aber auch raffiniert.

Triumph, Kriegsgeschrei, Hallelujah.

Bach
Fuga D-Dur WK I

Partita 4, Sarabande

Beethoven
Symphonie Nr. 2

A-Dur

freudig, lÀndlich.

glÀnzend, agressiv oder klagend, traurig.

unschuldige Liebe, Zufriedenheit, Hoffnung auf Wiedersehen, jugendliche Freude, Gottvertrauen.

Mozart:
Sonate KV 300i Thema 1. Satz

E-Dur

lÀrmend, laut.

Verzweiflung und tödliches Leid, einschneidend wie die Trennung der Seele vom Körper.

kraftvolle Freude, glĂŒckliches Lachen, höchste Zufriedenheit.

Chopin
Prelude op. 28 Nr.9

Bach
Sinfonia 6

H-Dur

roh, klagend.

erschreckend, hart, verzweifelt, nicht besonders nĂŒtzlich.

stark gefĂ€rbt, neidisch, wĂŒtend, verzweifelt.

Bach
Praeludium H-Dur WK I

Chopin
Prélude op.28 Nr.11

Fis-Dur/Ges-Dur

 

 

Sieg ĂŒber Schwierigkeiten, freies Durchatmen auf einem Berggipfel.

Bach
Praeludium Fis-Dur WK I

Liszt
Bénédiction de Dieu dans la solitude

Cis-Dur/Des-Dur

 

 

unehrlich, kann lÀcheln ohne zu lachen, kann nicht weinen, aber schneidet weinerliche Grimassen.

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 15

As-Dur

 

 

der GrÀberton, Tod, Grab, Verwesung, Verurteilung, Ewigkeit.

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 17

Es-Dur

grausam, roh

pathetisch, ernst,

klagend, der Erz- feind der Aufrich- tigkeit.

Liebe, trauriges ZwiegesprÀch mit Gott, die drei Vorzeichen als Symbol der Dreifaltigkeit.

Bach
Sinfonia 5

B-Dur

großartig, freudig.

gewaltig, großartig, aber auch sĂŒĂŸe Bescheidenheit.

glĂŒckliche Liebe, gutes Gewissen, Hoffnung, Hinweis auf eine bessere Welt.

Beethoven
Sonate op. 106, 1. Satz

Chopin
Prélude op.28 Nr. 21

F-Dur

wĂŒtend, temperamentvoll.

die edelsten und höchsten GefĂŒhle sind hier so einfach wie bei einem schönen Menschen, dem alles gelingt.

Höflichkeit, Frieden.

Bach
Partita 1

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 23

a-Moll

zÀrtlich, klagend.

großartig, ernst, aber auch schmeichelnd; maßvoll, schlĂ€frig, geeignet fĂŒr alle GemĂŒtsbewe-
gungen.

fromm und weiblich.

Mozart

Sonate KV 300d

e-Moll

weiblich, liebend, traurig.

tröstende Traurigkeit, tiefsinnig, manchmal lebhaft, aber nicht glĂŒcklich.

naiv, das arglose EingestĂ€ndnis weiblicher Liebe, Seufzer mit wenigen TrĂ€nen, wie bei einem weiß gekleideten MĂ€dchen mit einem rosafar- benen Band um den Busen; völlig zufrieden werden Herz und Ohr, wenn man von e-Moll nach C-Dur zurĂŒckkehrt.

Bach
Praeludium e-Moll WK I

Englische Suite Nr. 5

Beethoven
Sonate op. 90, 1. Satz

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 4

h-Moll

einsam, traurig.

Zerrissenheit, Melancholie; deshalb in alter Zeit aus den Klöstern verbannt, nicht besonders nĂŒtzlich.

Geduld, das stille warten des Schicksals, die Resignation unter den Willen Gottes ohne krÀnkendes Gewimmer. Auf allen Instrumenten schwierig zu beherrschen.

Bach
Sinfonia 15

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 6

Sonate h-Moll/1. Satz

Liszt
Sonate h-Moll

fis-Moll

 

sehr traurig, aber mehr weinend und verliebt als tödlich; verlassen, einsam, menschenfeindlich.

dĂŒster, zerrt an der Kette wie ein wĂŒtender Hund, gereizt, unzufrieden, sehnt sich nach der Wiederkehr des Friedens von A-Dur und des Sieges von D-Dur

Bach
Praeludium und Fuge fis-Moll WK II

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 8

cis-Moll

 

 

ZwiegesprĂ€ch mit Gott, unerfĂŒllte Freundschaft oder Liebe.

Bach
Praeludium und Fuge cis-Moll WK I

Chopin
Prélude op. 45

gis-Moll

 

 

mĂŒrrisch, wehleidige Klage, unangenehm, schwere KĂ€mpfe.

Bach
Praeludium und Fuge gis-Moll WK I

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 12

dis-Moll/es-Moll

abschreckend, Àngsti- gend.

 

tiefste GefĂŒhle der Ă€ngstlichen Seele, Tonart der Geister.

Bach
Praeludium und Fuge es/dis-Moll WK I

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 14

b-Moll

unklar, erschreckend.

 

linkisch, nÀchtlich, Àngstlich und kaum einmal erfreulich; tÀuscht Gott und die Welt, ist mit sich selbst und allem anderen unzufrieden, beabsichtigt den Selbstmord.

Bach
Praeludium und Fuge b-Moll WK I

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 16

f-Moll

unklar, klagend.

friedlich, aber mit tiefer tödlicher Herzensangst, Ă€ußerst labil; schwarze hilflose Melan cholie, die beim Hörer Schrecken und Schaudern weckt.

tiefe Schwermut, körperlicher Schmerz, Todessehnsucht.

Bach
Sinfonia 9

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 18

Beethoven
Sonate op. 57, 1. Satz

c-Moll

undeutlich, traurig.

anmutig, traurig, muß durch Bewegung belebt werden, um zuviel SĂŒĂŸe zu vermeiden, es sei denn, man will ein- schlĂ€fern.

LiebesgestÀndnis und gleichzeitig Klagen der hoffnungslosen Liebe, Schmerz, Sehnsucht, Jammer.

Bach
Sinfonia 2

Beethoven
Sonate op. 13, 3. Satz

g-Moll

majestĂ€tisch, großartig.

eine der schönsten Tonarten wegen ihrer Vielseitigkeit, geeignet fĂŒr mĂ€ĂŸige Klage und gedĂ€mpftes GlĂŒck.

unzufrieden, uner- freulich, mĂŒrrisch, trauriges ZĂ€hne- knirschen, widerlicher Groll.

Bach
Englische Suite 3

Praeludium und Fuge g-Moll WK I

Chopin
Prélude op. 28 Nr. 22

d-Moll

ernst, feierlich.

bescheiden, ruhig, aber auch großartig, erfreut und zufrieden, geeignet fĂŒr Geistliches und fĂŒr die Seelenruhe, kann lustig sein, dann aber fließend und nicht hĂŒpfend.

dĂŒster, ernst.

Bach
Französische Suite 1

Beethoven
Symphonie Nr. 9

Mozart
Klavierkonzert KV 466

Rachmaninoff
Klavierkonzert Nr. 3