Home
Pianist
Komponist
Pädagogik
Artikulation
Bewegungsarten
Figuren
Gehoerbildung
Harmonielehre
Klangfuesse
Metronomzahlen
Ornamentik
Quantz-Tempi
Tuerk-Tempi
Taenze
Walzer
Technik
Spruenge
Tonarten
Ueben
Tempo Giusto
Schlosskonzerte
Musikgeschichte
Kulturphilosophie
Impressum

Die Klangfüße (Versmaße, Rhythmen)
nach Mattheson 1739

(sprachliche Erklärungen: Wolfgang Weller)

Klangfuß (Versmaß)

Zeichen

Für die Darstellung der griechischen Wörter ist der Font Greek erforderlich.
Die Spalte “Zeichen” wird nicht in allen Browsern richtig dargestellt.

Bedeutung

Spondeus

_ _

spondÀ = Trankopfer

ehrbar, ernsthaft, leicht begreifbar.

Pyrrhichius

È È

pìr = Feuer

Tanzart junger Soldaten.

Iambus

È _

Ðon b©zein = “Veilchen schwatzen”, Worte hinwerfen

mäßig lustig, nicht rennend, zärtlich, edle Einfalt.
Vorzüglich bei Menuetten.

Trochäus (Choräus)

_ È

troc©w = ich laufe

mischt sich gerne mit dem Iambus. Gut für Wiegenlieder. Zwar etwas satyrisch, doch ziemlich-unschuldig. Nicht ernsthaft, nicht beißend.

 

 

 

Daktylus

_ È È

d©ktuloV =  Finger (wie die Fingerglieder:                                                   lang-kurz-kurz

sehr allgemeiner Rhythmus, sowohl zu ernsthaften als auch scherzenden Melodien geeignet.

Anapäst

È È _

entweder von ¡napa×zw = ich spotte (eher unwahrscheinlich)
oder von ¡napa×w = ich schlage zurück (umgekehrter Daktylus). Spottgedichte in Anapästen nennt man ¡napa×sta

bei den Griechen für Spott- und satyrische Verse, in der Musik auch für ernste Sachen gut brauchbar.

Molossus

_ _ _

màloV = Arbeit, Feldschlacht

für Märsche und Aufzüge; Schwieriges und Mühseliges wird gut damit ausgedrückt. Ernsthaf, schwermütig, betrübt.

Tribrachys

È È È

tr×bracuV = dreifach kurz

in laufenden Figuren und Triolen.

Bacchius

È _ _

B©kcioV = der Gott des Weines

hinkend, taumelnd.

Amphimacher

_ È _

¡mfim©comai = ich kämpfe herum

für kriegerische Eindrücke und Instrumente.

Amphibrachys (Creticus)

È _ È

amf×bracuV = von zwei Kürzen umgeben

Palymbacchius

_ _ È

palinb©kcioV = umgekehrter Bacchius.

 

 

 

Paian 1

_ È È È

pai©n = Hymnos, Dankgesang an Apollon, den
               Gott der Musen

besonders in Ouvertüren.

Paian 2

È _ È È

 

Paian 3

È È _ È

 

Paian 4

È È È _

 

Epitritus 1

È _ _ _

trŸpw = ich wende —p×= über

man macht über seinen vier Silben auch vier Umkehrungen.

Epitritus 2

È_ _

 

Epitritus 3

_ _ È _

 

Epitritus 4

_ _ _ È

 

Ionicus a maiori

_ _ È È

Ionien = Landschaft an der kleinasiatischen Küste,
              fängt mit zwei langen Silben an.

zum Tanze gut geeignet.

Ionicus a minori

È È _ _

dto. fängt mit zwei kurzen Silben an

Antispastus

È _ _ È

¡ntisp©w = ich ziehe dagegen

die Töne werden “gegeneinander gezogen” (synkopischer Effekt).

Choriambus

_ È È _

aus Choräus und Iambus zusammengesetzt.

Proceleusmaticus

È È È È

keleêw = ich befehle

befehlendes, aufmunterndes Geschrei der Seeleute.

Ditrochäus

_ È _ È

Doppelter Trochäus

(Auch andere Zweisilber können verdoppelt werden)

siehe auch Marinus Mersennus, Commentarii (Paris 1627), quaestio 57, articulus 57 (Quod verborum quantitas & tempus observari debeant, ubi fuse de pedibus metricis agitur).